Neuigkeiten

  • Saisonvorschau 2020/21 19. August 2020 - Es gibt nur einen Abgang, aber der tut weh: Kapitän Simon Schröder steht aus beruflichen Gründen der SG Hammelbach/Scharbach nicht mehr zur Verfügung. Trainer Oliver Zeug muss nun einen neuen „Sechser“ finden und hat dabei den 19-jährigen Lucas Trautmann im Blick, der von der A-Jugend des JFV Wald-Michelbach/Abtsteinach zum Fußball-C-Ligisten gewechselt ist. „Es ist schön, dass sich ein junger Spieler uns anschließt“, weiß Zeug, dass es schwierig ist, Neuzugänge nach Hammelbach zu holen. Auch Abwehrspieler Nils Rudolph (21) von der zweiten Mannschaft des KSV Reichelsheim und Stürmer Armand Xhuvani (32), den es mit seiner Frau beruflich nach Hammelbach zog, sind neu in der Mannschaft. Die Breite im Kader fehlt Die große Breite fehlt dem Erstmannschaftskader aber immer noch. „Wir können nur das anbieten, was möglich ist“, sagte Zeug, der mit den Spielern in seiner zweiten Saison das Beste herausholen will. Dabei drückt der Trainer erst einmal die Daumen, dass seine Mannschaft von Ausfällen verschont bleibt. Es zeigte sich schon in der vergangenen Saison, dass die SG Hammelbach/Scharbach in Bestbesetzung ein Spitzenteam ist, mit Ersatzstellung aber nicht mehr ganz zu den Topmannschaften hinreichen kann. Bis zum Saisonabbruch durch die Corona-Pandemie lagen die Odenwälder auf Platz vier und hatten durchaus noch Aufstiegschancen, obwohl sie nicht immer aus dem Vollen schöpfen konnten. „Das wäre noch interessant geworden, zumal wir die Spitzenmannschaften zu Hause gehabt hätten“, sagte Oliver Zeug. Mit dem 4:1-Sieg beim FC Ober-Abtsteinach II legte die SG einen vielversprechenden Start nach der Winterpause hin. Aufgestiegen sind letztlich jedoch die Reservemannschaften von Auerbach und Tvgg. Lorsch, die personell besser nachlegen konnten. Somit unternimmt die SG Hammelbach/Scharbach einen neuen Anlauf, aus der C-Klasse rauszukommen. Zeug gibt einen Platz unter den ersten vier aus. Aufsteigen,… Mehr lesen
  • Sportklause stellt auf Abholservice um 24. März 2020 - Auch unsere Sportklause bleibt von den Beschlüssen im Rahmen der ''Corona Krise'' nicht verschont. Damit Ihr aber nicht hungrig bleibt, haben sich Giesela und Max dazu entschieden weiterhin einen Abholservice anzubieten. Die geänderten Öffnungszeiten findet Ihr im angefügten Dokument. Guten Appetit! Mehr lesen
  • !!! Corona Virus Information !!! 24. März 2020 - Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben am 16. März 2020 einige Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland vereinbart. Für den Publikumsverkehr zu schließen sind alle öffentlichen und privaten Sportanlagen, ähnliche Einrichtungen und Spielplätze. Der Sportplatz ist leider mit sofortiger Wirkung gesperrt und darf nicht mehr betreten werden. Wir bedauern diese Entscheidung aber sind leider zu dem Schritt gezwungen. Bitte halten Sie sich an diese Anweisung. Bleiben Sie gesund! Der Vorstand des SV Hammelbach 1947 e. V.   Mehr lesen
  • Jahreshauptversammlung 2020 verschoben !! 24. März 2020 - Mit Beschluss vom 22.03.2020 haben sich Bund und Länder auf ein bundesweites Versammlungsverbot verständigt. Zusammenkünfte von mehr als zwei Menschen sind ab dem 23.03.2020 an grundsätzlich nicht mehr erlaubt. Da auch wir als Sportverein unserer Verantwortung bewusst sind und uns die Gesundheit unserer Mitglieder besonders am Herzen liegt, wird die für April 2020 geplante Jahreshauptversammlung des SV Hammelbach 1947 e. V. bis auf Weiteres verschoben. Ein neuer Termin wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.   Bleiben Sie gesund!    Der Vorstand   Mehr lesen
  • Hammelbach/Scharbach – Zwingenberg 10:0 4. Dezember 2019 - Mit Treffern im Minutentakt zerlegte die SG Hammelbach/Scharbach das Schlusslicht SV Zwingenberg schon in der ersten Halbzeit und feierte einen 10:0-Heimsieg in der Fußball-Kreisliga C. Steffen Impe, Luca Fiederlein und Jan Bauer sorgen für die 3:0 Führung des Tabellenvierten nach knapp 20 Minuten. Fiederlein und Bauer mit ihren zweiten Treffern (25./32) sowie Lucas Bergmann (32.) erhöhten auf 6:0. Simon Schröder schoss zum 7:0 Pausenstand ein (43.). Nach der Pause blieb die SG ihrer Linie treu und spielte den dritten Treffer von Jan Bauer (67.) und von Jan Impe heraus. Lars Winkler schaltete kurz vor Schluss für die Überwälder auf ein zweistelliges Ergebnis (86.). „Die Mannschaft hat heute konsequent ihre Chancen verwertet und ist spielerisch stark aufgetreten“, sagte Rainer Wolk von der SG, der das Ergebnis als dem Spielverlauf entsprechend einschätzte. Die Partie sei bereits zur Halbzeit klar entschieden gewesen. SG Hammelbach/Scharbach: Wolf, Hering (55. Weidmann), Wiegand, Winkler, F. Fiederlein, L. Fiederlein, Schröder Bauer, J. Impe, Bergmann. Eingewechselt: Weidmann, Reinhard, Eisenhauer. Tore: 1:0 S. Impe (10.), 2:0 L. Fiederlein (20.), 3:0 J. Bauer (21.), 4:0 L. Fiederlein (25.), 5:0 Bergmann (30.), 6:0 J. Bauer (32.), 7:0 Schröder (43.), 8:0 J. Bauer (67.), 9:0 J. Impe (79.), 10:0 Winkler (86.). Quelle: OZ Mehr lesen
  • TV Lorsch II – SG Hammelbach/Scharbach 3:1 9. November 2019 - Die Leistungssteigerung der SG im zweiten Durchgang reichte nicht im Spitzenspiel. Durch die Niederlage konnte Hammelbach/Scharbach auch nicht wie erhofft Boden auf die Tabellenspitze gutmachen. Die Überwälder gerieten in Rückstand, nachdem sich erst Höfle (17.) und dann Kögel (40.) in den Strafraum durchgespielt und mit Schlenzern ins lange Eck Tore erzielt hatten. In der Nachspielzeit vor dem Pause köpfte Berg eine Freistoßflanke zum 3:0 für die Lorscher ins Netz. Zwar verwandelte Simon Schröder kurz nach Wiederanpfiff einen Foulelfmeter, der an Lucas Bergmann verursacht worden war, zum Anschluss (57.), aber sowohl Florian Reinhard als auch Luca Fiederlein verpassten anschließend gute Ausgleichschancen. „Wir haben das Spiel klar im ersten Durchgang verloren. Ein 3:0 noch aufzuholen, ist gegen einen solchen Gegner schwer“, sagte Rainer Wolk von der SG. SG Hammelbach/Scharbach: Wolf, Weidmann, Hering (46. Emig), Reinhard (57. J. Bauer), Winkler, F. Fiederlein, L. Fiederlein, Schröder, J. Impe, S. Impe, Bergmann. Tore: 1:0 Höfle (17.), 2:0 Kögel (40.), 3:0 Berg (45.+1), 3:1 Schröder (FE/57.). Quelle: Odenwälder Zeitung Mehr lesen
  • Erfolgreicher Saisonstart 5. August 2019 - Am heutigen Sonntag war unsere erste Mannschaft zu Gast bei der Reserve des FV Biblis. Von Beginn an war man die bessere Mannschaft und erspielte sich einige gute Torchancen. Das erste Tor des Spiels dürften aber die Gastgeber bejubeln. Nach einer Unaufmerksamkeit in der Defensive konnten die Biblis mit 1:0 in Führung gehen. Unsere Mannschaft zeigte sich aber unbeeindruckt und konnte noch vor der Halbzeit durch Tore von Steffen Impe und Jan Bauer das Spiel drehen. Auch in der zweiten Hälfte war man die deutlich bessere Mannschaft. Am Ende konnte man einen verdienten 4:1 Sieg feiern. Die beiden Tore in der zweiten Hälfte erzielte Lucas Bergmann. Das nächste Spiel unserer ersten Mannschaft findet am kommenden Donnerstag um 19 Uhr in Hammelbach statt. Zu Gast an diesem Tag ist Eintracht Zwingenberg. Unsere zweite Mannschaft Spiel bereits am kommenden Mittwoch. Um 19:00 Uhr spielt man gegen die dritte Mannschaft aus Unterflockenbach. Mehr lesen
  • Die Mannschaft hat das Zeug zum Aufstieg 1. August 2019 - In den vergangenen zwei Jahren spielte die SG Hammelbach/Scharbach an der Spitze mit, verpasste aber den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga B. Im dritten Anlauf soll es jetzt klappen, dafür soll nicht zuletzt der neue Trainer Oliver Zeug sorgen, der zuvor höherklassige Mannschaften unter seinen Fittichen hatte. „Die Jungs wissen, dass sie das Zeug dazu haben. Unter Manfred Greulich wurde der Grundstein gelegt, mit Oliver Zeug wollen wir jetzt den nächsten Schritt tun“, sagte Rainer Wolk, Vorsitzender des SV Hammelbach. In der vergangenen Saison schloss die SG Hammelbach/Scharbach als Fünfter ab. Nicht zuletzt Manfred Greulich selbst war der Meinung, dass ein neuer Trainer für frische Impulse sorgen soll. Mit Oliver Zeug, der unter anderem schon Eintracht Wald-Michelbach in der Verbandsliga trainierte, hat die Spielgemeinschaft zudem einen Coach von außen geholt. Durch die Neuzugänge wurde der Kader erweitert, sodass der Trainer auch personell reagieren kann. „Der Konkurrenzkampf ist vorhanden“, sagte Wolk, der von der Mannschaft als Kollektiv erwartet, dass sie die Siege einfährt. Konstanz ist gefordert Dabei wird es gerade auf die Konstanz ankommen. In der abgelaufenen Saison waren die Überwälder zwar mit den Spitzenteams nahezu auf Augenhöhe, gaben aber gegen die vermeintlich schwächeren Mannschaften zu viele Punkte ab. Bestes Beispiel: Gegen Absteiger SV Bobstadt wurde zweimal nur unentschieden gespielt. Da fehlten schon vier Punkte in der Endabrechnung. Mit der Vorbereitung ist der SVH-Vorsitzende zufrieden. Die Mannschaft ziehe mit und auch die Trainingsbeteiligung sei mit durchschnittlich 20 Mann gut. Das macht sich dann auch in den Ergebnissen bemerkbar, denn beim C-Liga-Konkurrenten SV Zwingenberg wurde am vergangenen Sonntag im Kreispokal mal so eben 6:0 gewonnen. Mit Kim Wolf vom Kreisoberligisten SV Fürth hat die SG im Tor eine große Verstärkung bekommen. „Er bringt… Mehr lesen
  • Einladung zur Jahreshauptversammlung 10. April 2019 - Mehr lesen
  • Oliver Zeug ist neuer Trainer ab Sommer 2019 5. April 2019 - Keine Frage, an der 2:3-Derbyniederlage in Gras-Ellenbach, als zwei Gegentore in der Nachspielzeit kassiert wurden, hat die SG Hammelbach/Scharbach noch zu knabbern. Den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga B können die Überwälder bei acht Punkten Rückstand auf das Führungsduo SG Hüttenfeld und TSV Gras-Ellenbach abschreiben. Der neue Trainer kann also für die Kreisliga C planen – und der heißt Oliver Zeug. Hammelbachs Vorsitzender Rainer Wolk gab auf Nachfrage den Nachfolger von Manfred Greulich bekannt. „Nachdem Manfred Greulich bereits in der Winterpause auf uns zukommen ist und mitteilte, dass er aufhören möchte, konnten wir frühzeitig in die Planung gehen“, sagte Wolk. Der Name von Oliver Zeug habe dann auch gleich ganz oben auf der Liste der möglichen Kandidaten gestanden. Der 47-jährige Zeug trainierte bis 2017 die SG Rothenberg und legte dann eine schöpferische Pause ein. Zeug spielte lange für Eintracht Wald-Michelbach, wo er Co-Trainer war und 2009 auch Chefcoach beim Landesligisten wurde, ehe ihn 2012 Andreas Baumbach ablöste. Die SG Hammelbach/Scharbach sieht ihren Platz in der B-Liga, doch bis man dahin zurückkehren kann, wird es noch dauern. Oliver Zeug jedenfalls soll die Mannschaft weiterentwickeln. Das tat über zweieinhalb Jahre schon Manfred Greulich, der nach dem Rücktritt von Klaus Arnold übernommen hatte und zuvor schon Zweitmannschaftstrainer war. „Die Arbeit von Manfred Greulich spricht für sich“, sagte SVH-Vorsitzender Rainer Wolk, daran könne auch die Derbyniederlage beim Tabellenzweiten nichts ändern. „Wir haben zu oft Punkte gegen Mannschaften, die hinter uns stehen, abgeben“, sieht Wolk vielmehr eine Schwäche, an der nicht zuletzt ab Sommer Oliver Zeug arbeiten muss. Die Mannschaft bleibt zusammen, lediglich zwei Spieler haben noch nicht zugesagt. Auch mit möglichen Verstärkungen ist man bei der SG im Gespräch. „Wir wollen jedenfalls unserer Linie treu… Mehr lesen